Großenbrode mit drittem AED – schnelle Hilfe rund um die Uhr

Großenbrode, 11.03.2019 – Großenbrode verfügt jetzt mit einem CR2 über einen dritten vollautomatischen AED. Während die ersten beiden – einer im Meerhus, einer im Rathaus – nur zu den jeweiligen Geschäftszeiten greifbar sind, steht der neue Defi am Feuerwehrhaus in der Sandstraße rund um die Uhr zur Verfügung.

Der AED ist gut sichtbar an der Frontseite des Feuerwehrhauses angebracht. Er ist zudem in das WLAN der Feuerwehr eingebunden, der Standort wird überwacht. Ist der Defi im Einsatz, erhält der Gerätewart umgehend eine Meldung.

Mit dem CR2 hat AED Partner der Gemeinde eines der modernsten Geräte auf dem Markt geliefert. Der vollautomatische Defi sagt dem Ersthelfer genau, was zu tun ist. Nottfallsanitäter Kay Cyriacks: „Der AED ist für den Ersthelfer mit wenigen Handgriffen zu bedienen. Es braucht dazu keine Einweisung.“

Siehe auch: Lübecker Nachrichten

Mehr zum genutzten vollautomatischen AED LIFEPAK® CR2 mit WLAN + 3G von Physio Control

Das Ende einer Ära: Produktion des CR Plus wird eingestellt

Noch in Jahr wird die seit 2002 vertriebene AED-Produktreihe CR® Plus eingestellt und wird durch die Generation modernerer Geräte wie dem CR2 vollständig ersetzt.

Selbstverständlich werden alle Bestellungen, die bis 31.03. eingehen, auch geliefert und selbstverständlich werden Batterien und Elektroden(CR Plus Charge-PAKS) auch weiterhin erhältlich sein. Auch nach dem 31.03. lohnt sich die Nachfrage, denn wir verkaufen das Gerät so lange der Vorrat reicht.

Original-Ankündigung von Stryker (PDF)

Oldenburg: Ein AED für das Freiherr-vom-Stein-Gynmasium

Am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium in Oldenburg in Holstein leisten 40 engagierte Schülerinnen und Schüler des Schulsanitätsdienstes bei Notfällen schnell Erste Hilfe, betreuen erkrankte Schüler und Lehrer und führen Sanitätswachdienste bei Schulveranstaltungen wie den Bundesjugendspielen durch.

Um die Möglichkeiten zur Rettung bei Notfällen auszubauen, sind die Sparkasse Holstein und die VR Bank Ostholstein Nord – Plön e.G. der Bitte des Schulsanitätsdienstes gefolgt und haben gemeinsam einen AED gesponsort.

Schulleiter André Bigott und der Leiter des Schulsanitätsdienstes, Leonard Reiland, nahmen den von AED Partner gelieferten LIFEPAK® CR2 vor Kurzem von den Sponsoren entgegen.

Der CR2 ist ein voll vernetzter automatisierter elektronischer Defibrillator der Spitzenklasse, der als vollautomatischer AED oder halbautomatischer AED erhältlich ist.  Wir freuen uns, dass mit diesem Gerät der Norden Ostholsteins wieder ein Stück herzsicherer geworden ist.

Kampf dem Herztod mit neuem Defibrillator 

Kampf dem Herztod mit neuem Defibrillator 

Ein neuer Defibrillator hängt jetzt an der Gemeindeverwaltung in Hutzfeld zum schnell Einsatz bereit.

Wunsch einer Dorfschaftsversammlung wurde in Hutzfeld in die Tat umgesetzt.

Bei einer Dorfschaftsversammlung wurde die Anschaffung eines Defibrillators in Hutzfeld angeregt. Nach einem Spendenaufruf innerhalb des Ortes und bei heimischen Firmen wurde es nun möglich, einen Defibrillator am Gebäude der Gemeindeverwaltung zu installieren.

Der Defibrillator wurde von der Fa. AED Partner geliefert und von deren Repräsentanten Kay Cyriacks und Licz Heidecke an Dorfvorsteher Helmut Schröder übergeben.

– Quelle: https://www.shz.de/22562752 ©2019

Vorbildliche Umsetzung in der Immobilie Haus „Vier Jahreszeiten“ in Großenbrode

Vorbildliche Umsetzung in der Immobilie Haus „Vier Jahreszeiten“ in Großenbrode. Hier wurden nicht nur die einzelnen Häuser mit AED ausgestattet. Hinweisschilder in den Treppenhäusern usw. weisen auf die Standorte hin. Ein Informationsveranstaltung durch geleitet durch unsere Notfall-medizinischen Fachkräfte mit Herz-Lungen-Wiederbelebungs-Training unter Anwendung des AED wurde sehr gut besucht!

Freiwillige Feuerwehr Kellenhusen erhielt AED / Defibrillator

Ab sofort verfügt auch die Freiwillige Feuerwehr Kellenhusen über einen eigenen AED / Defibrillator! Dieses Gerät ist sowohl für den Eigenschutz der Feuerwehrkameraden gedacht, als auch für den Einsatz an Patienten bis der Rettungsdienst eintrifft. Denn besonders die ersten Minuten sind entscheidend, um ein Leben zu retten.

Übergabe des AED an die Freiwillige Feuerwehr Kellenhusen